Nichts zu danken

Isabel Spigarelli

2016 veröffentlichte Isabel Spigarelli den Roman “Nichts zu danken” (éditions Saint – Paul). Das Werk erzählt die Geschichte des Hauptcharakters M., der in seine Heimatstadt zurückkehrt, um sich von seiner Großmutter und von seiner Jugendliebe zu verabschieden. Es geht um Märchen, unerfüllte Gefühle und die Frage, ob es wirklich immer ein Haus am Meer sein muss. Zwischen Prinzen und fliegenden Teppichen, sucht M. nach Sinn und Unsinn von Versprechungen.

 

Isabel Spigarelli wurde 1992 in Niederkorn (Luxemburg) geboren. Seit 2011 studiert sie “Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft” an der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main. Neben dem Studium ist sie im kulturellen und journalistischen Bereich aktiv. Ihr literarisches Debüt feierte Isabel Spigarelli 2012 mit dem Erzählband “Der Versuch, zu sein” (éditions Saint – Paul). Bei ihren Lesungen wird sie seitdem meist von den luxemburgischen Musikerinnen Irina und Kim Mersch – Holzinger begleitet.

INFO

27.04.2017

um 20.00 Uhr


Café littéraire

37, route d’Esch L-3230 Bettembourg


Eintritt frei 

Kontakt


Patrick HURT - Service des relations publiques
patrick.hurt@bettembourg.lu | T +352 51 80 80 302