Liesowend mam Jean Back, Fernand Huberty a Michel Schaack

Och dëst Joer invitéiert d’Chorale Municipale Sängerfreed iech erëm op hire Liesowend. Déi eenzel Liesunge gi vun Solisten aus der Chorale begleet an ënnerstrach.

L’arc di Marianna, Jean Back

Das Epos erzählt von Cosimo, einem Steinpolierer aus dem italienischen Friaul, und seiner großen Liebe Marianna. Im Mai 1976 erschüttert ein schweres Erdbeben ihre Heimat, was zum Angelund Wendepunkt des Geschehens wird: die mittlerweile schwangere Marianna ist seit dem Beben verschollen und so sind es Trauer und Hoffnung, wie auch die Suche nach Arbeit, die den Protagonisten dazu veranlassen, den Friaul zu verlassen und sich auf eine (Lebens-)Reise quer durch Europa zu begeben.

Jean Back spannt einen Bogen von den vom Faschismus geprägten Nachkriegsjahren bis in die Gegenwart und befasst sich über die gesamte Erzählung hinweg mit Themen wie Emanzipation, Herkunft, Auswanderung, Würde und Identität. Darüber hinaus sind es auch menschliche Sehnsüchte und Wünsche, die von den Protagonisten reflektiert werden.

Däi Räich soll kommen,Fernand Huberty

Cet ouvrage est le résultat de circonstances diverses qui ont amené l’auteur à écrire ou dire ses idées, ses pensées, ses réflexions sur tel ou tel point de l’actualité ou de textes. Les sujets sont donc divers. Comme l’auteur est prêtre catholique, une grande part sont des sermons sur les textes bibliques des dimanches concernés. Il y a également des articles publiés dans des journaux: Luxemburger Wort, Marien/and (Journal de l’action catholique des femmes du Luxembourg), Aktioun (journal de l’action catholique des hommes) … des conférences publiques, des discours lors de diverses sessions de formation.

Von Luxemburg via Bettemburg nach Südamerika, Michel Schaack

In diesem Buch hat Michel Schaack, pensionierter Bettemburger Lehrer, seine Kindheit und Jugend neu erlebt. Er berichtet von seinen Jahren als „Sheriff“ in verschiedenen Klassen der Gemeinde Bettemburg, von sonderbaren Professoren, skurrilen Soldaten, bekannten Sportlern (u. a. Roby Bintz und Lucien Zeimes), von abenteuerlichen Reisen in Europa und Südamerika (Bolivien, Chile und Brasilien) sowie von gesellschaftspolitischen Themen. Sie erfahren auch etwas über die 100jährige Geschichte der Sängerfreed und das über 30jährige Bestehen des Bettemburger Jugendchors. Die Liebe als Weg und Ziel ist sein Leitmotiv. Deshalb erinnert er an Menschen, die ihm viel bedeutet haben. Auch bezeugen seine Freunde Raymond Becker, Wolfgang Fleckenstein, Ingo Hanke, Camille Kerger und Mill Majerus († 2011) sowie der Schriftsteller Ulrich Schaffer, was für sie Liebe bedeutet.

L'accompagnement musical

Fir de Kouer sangen a spillen Lidder aus dem Scholdschäin, Op der Juocht oder der Mumm Séiss:

  • Nancy Back-Kelsen – Direktioun
  • Jemp Gangler – Bass
  • Jean-Marie Laures – Baryton
  • Rudy Horsmanns – Tenor
  • Joëlle Czaika-Thiel – Sopran
  • Daisy Gangler-Goy – Alt
  • Monique Biren-Kettel – Alt
  • Kevin Tamanini – Piano
Tickets
Réservation
Obligatoresch Umeldung
Free

Fräien Entrée

Détails de l'évènement